Google Ads Seasonality Adjustment Teaser (Bild: Google)

Saisonabhängige Anpassungen in Google Ads verfügbar

Pünktlich vor den vielen Feiertagen hat Google die saisonabhängige Anpassungen in Google Ads Accounts aktiviert. Wie bereits auf der Google Marketing Live 2019 angekündigt, können Sie damit dem System erwartete Änderungen bei der Conversion-Rate mitteilen. Smart Bidding nutzt diese Informationen dann, um besser auf die kurzzeitigen Performance-Änderungen zu reagieren. Dies ist zum Beispiel bei kurzen Werbeaktionen oder Aktionstagen wie dem Cyber Monday sinnvoll. In diesem Beitrag fasse ich zusammen, wie Sie die neue Funktion in Google Ads nutzen und einrichten können.

Warum saisonabhängige Anpassungen?

Die automatischen Gebotsstrategien („Smart Bidding“) in Google Ads nutzen unter anderem bisherige Conversion-Daten und passen die Gebote entsprechend an. Bei kurzen Rabatt-Aktionen ist es jedoch zu erwarten, dass die Conversion-Rate sich während der Aktion ändert. Einerseits würde der kurze Zeitraum nicht ausreichen, damit Smart Bidding sich auf die neue Kampagnen-Performacne einstellt. Andererseits sind die Daten in diesem kurzen Zeitraum wenig aussagekräftig für künftige Optimierungen. Daher können Sie jetzt mit den saisonabhängigen Anpassungen (engl.: „seasonality adjustment“) dem System erwartete Änderungen der Conversion-Raten für anstehende Ereignisse mitteilen. So „weiß“ das System im Voraus, dass die Performance sich ändern wird, und kann während der Aktion entsprechend reagieren.

Aus bisheriger Erfahrung wissen Sie vielleicht, dass zum Beispiel bei einer Versandkostenfrei-Aktion am Wochenende die Conversion-Rate um ca. 20% steigt. Smart Bidding kann diese Information dann bei der Optimierung von Kampagnen berücksichtigen, um den eingestellten Ziel-CPA oder Ziel-ROAS zu erreichen.

Laut Google eignen sich saisonabhängige Anpassungen gut nur für kurze Zeiträume von 1 bis 7 Tagen. Bei längeren Zeiträumen über 14 Tagen würden sie dagegen möglicherweise nicht so gut funktionieren, schreibt Google in seinem Hilfe-Artikel. Daher mag der Name etwas verirrend sein und sollte wohl eher „Aktionsabhängige Anpassung“ heißen.

So richten Sie saisonabhängige Anpassungen ein

Sie finden die neue Funktion in der Google Ads Oberfläche unter Tools und Einstellungen > Gemeinsam genutzte Bibliothek > Gebotsstrategien > Erweiterte Funktionen:

Google Ads Seasonality Adjustment in der Web-UI

Wenn Sie eine neue saisonabhängige Anpassung anlegen, können Sie:

  • Start- und Enddatum der Aktion, inkl. Uhrzeiten eingeben,
  • betroffene Kampagnen auswählen,
  • Geräte (Desktop, Tablet, Smartphon) auswählen und
  • erwartete Änderung der Conversion-Rate eingeben.

Die saisonalen Anpassungen sind derzeit nur für Such- und Displaykampagnen verfügbar. Die Unterstützung für Shopping-Kampagnen soll voraussichtlich im Laufe des Jahres folgen.

Google Ads Seasonality Adjustment einrichten
Google Ads Seasonality Adjustment einrichten

Kommentar

Die saisonabhängigen Anpassungen sind anscheinen bereits in allen Google Ads Accounts verfügbar. Die Funktion ist sehr sinnvoll, damit die automatische Gebotssteuerung bei kurzen Aktionen für eine bessere Kampagnenperformance sorgen kann, etwas bei Wochenend-Sales, Black Friday, Cyber Monday etc.  Jedoch ist die Funktion noch recht unflexibel. So können keine längeren Aktionszeiträume eingegeben werden, wie zum Beispiel vor Weihnachten oder anderen Feiertagen sinnvoll gewesen wäre. Auch müssen die Nutzer eine mögliche Änderung der Conversion-Rate selbst schätzen und eingeben. Falsche Werte können dann eher zu einer Verschlechterung der Kampagnen-Performance führen. Hoffentlich wird Google die Funktion mit der Zeit noch erweitern und anpassen. Wer die saisonabhängigen Anpassungen jetzt schon ausprobieren möchte, sollte seine Google Ads Kampagnen genauer beobachten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn bitte.