growth marketing Summit 2019

Growth Marketing Summit 2019 Recap

Wie jedes Jahr, veranstaltete André Morys und sein Team von KonversionsKraft am Dienstag das growth marketing Summit 2019 in Frankfurt. Das Event findet bereits zum 10. Mal statt – Anfangs noch als Conversion Summit. Da ich alle diese Jahre dabei war, erlaube ich mir an dieser Stelle einen kurzen Zwischenfazit über die Events dieser Dekade.

Das Event ist in all den Jahren stetig gewachsen. Waren die ersten Veranstaltungen – damals noch als „Conversion Summit“ und „Conversion Camp“ – in der Union Halle, so versammelten sich Optimierer und Growth Marketer am 3. September 2019 in der Alten Oper in Frankfurt am Main. Über 650 Teilnehmer waren dabei. Das schafft natürlich viele Möglichkeiten, neue Menschen kennenzulernen und neue Kontakt zu knüpfen. Erfreulich, dass diesmal auch viele Menschen zum ersten Mal teilgenommen haben, die sonst eher in anderen Bereichen von Online Marketing unterwegs sind.

Dazu hat sicherlich auch beigetragen, dass die Themen der Vorträge sich immer weiterentwickelt haben. Wurde auf den ersten Summits noch über die orangene vs. grüne Buttons auf einer Landingpage diskutiert, geht es jetzt mehr um konzeptionelle Themen und Organisationen. Bereits zu Beginn verkündete André die „schlechte“ Nachricht: „no A/B-Test results today“.  Im Vordergrund stehen jetzt eher Themen wie digitales Wachstum, Agilität in Unternehmen, kundenzentrierte Ansätze und Neuroeconomics. Und auch, dass exzessives Testen wichtig für den Wachstum sei. Interessant war auch die Keynote von Eric Ries, der als Begründer der Lean-Start-up-Methode gilt.

Inhaltlich lohnt es sich übrigens, mehrere Summits hintereinander zu besuchen, denn die Themen bauen oft auf denen vom letzten Jahr auf. So wächst das eigene Wissen auch mit dem Event immer weiter. Zum Vergleich: Hier das Recap 2018. Wer mehr Details über die Vorträge vom #GMS19 lesen möchte, kann diese im offiziellen Recap 2019 nachlesen.

In den Pausen zwischen den Vorträgen (und auch am Abend) gab es viel Platz und Möglichkeiten für das Networking und auch das Sammeln von conversionCOINs. Letztere ließen sich dann gegen verschiedene Goodies eintauschen. Am Abend gab es auch, wie so oft, Musik von DJ Craig Sullivan. Davor hat er noch einen sehr spannenden Vortrag zu „Death by Design“ gehalten.

Bei den vielen Teilnehmern ging vielleicht die familiäre Atmosphäre der ersten Event-Jahre etwas verloren. Auf der anderen Seite waren viele interessante Menschen da, so dass noch mehr spannende Gespräche und neue Kontakte möglich waren. Und die tolle Location hat auch genug Platz dafür geboten. Auf jeden Fall freue ich mich bereits auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Willkommen zum growth marketing Summit 2020!“

Update: Wegen Corona findet das growthmarketing Summit erst am 2. September 2021 in Frankfurt statt. In diesem Jahr gibt es nur das „growth marketing SUMMIT Digital Edition“. Wir sehen uns alles hoffentlich im September 2021 in der alten Oper in Frankfurt wieder.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn bitte.