Google Ads Gebotsstrategien

Google Ads streicht zwei automatische Gebotsstrategien

Google Ads räumt bei den automatischen Gebotsstrategien auf. Ab Ende Juni können Werbetreibende keine neuen Gebotsstrategien „Ausrichtung auf Suchseitenposition“ oder „Anteil an möglichen Impressionen gegenüber Mitbewerbern“ hinzufügen. Das hat Google vor einigen Tagen angekündigt. Wir fassen zusammen, was es für Sie bedeutet und welche automatische Gebotsstrategie Sie stattdessen nutzen können.

Automatische Gebotsstrategien in Google Ads
Automatische Gebotsstrategien in Google Ads: Diese zwei werden nun gestrichen

Welche Gebotsstrategien werden gestrichen?

Im Februar 2019 hat Google angekündigt, den Messwert „Durchschnittliche Position“ abzuschaffen. Nun sollen die zugehörigen automatische Gebotseinstellung folgen. So wird demnächst „Ausrichtung auf Suchseitenposition“ in Google Ads nicht mehr zur Auswahl stehen. Weiterhin streicht Google die „Anteil an möglichen Impressionen gegenüber Mitbewerbern“ Strategie.

Google empfiehlt stattdessen die Smart Bidding Strategie „Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen“ zu verwenden, die bereits im November eingeführt wurde. Damit können Werbetreibende erreichen, dass Ihre Anzeigen nach Möglichkeit ganz oben auf der Suchergebnisseite ausgeliefert werden.

Wie läuft die Änderung ab?

Zunächst können Google Ads Nutzer die beiden Gebotsstrategien nicht mehr für die Kampagnen auswählen. Bestehende Kampagnen mit diesen Strategien laufen zunächst weiter. Erst im Laufe des Jahres will Google bestehende Kampagnen, die diese Gebotsstrategien noch verwenden, automatisch auf die Strategie „Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen“ umstellen.

Wie nutze ich die neue automatische Gebotsstrategie?

Mit der Gebotsstrategie „Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen“ können Sie zum einen festlegen, wo Sie die anzeigen sehen wollen:

  • Ganz oben auf der Suchergebnisseite, (Absolute Top-Position),
  • oben auf der Suchergebnisseite (Top-Position über den organischen Treffern) oder
  • einfach irgendwo auf der Suchergebnisseite, also vielleicht auch unter den organischen Treffern.

Weiterhin können Sie den gewünschten Anteil an möglichen Impressionen an dieser Position festlegen und schließlich den maximalen CPC für die Gebote. Das System wird Ihre Gebote dann automatisch so anpassen, dass Ihre Anzeigen in dem von Ihnen festgelegten Suchseitenbereich erscheinen.

Gebotsstrategie Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen: Anzeigenplatzierung
Gebotsstrategie Angestrebter Anteil an möglichen Impressionen: Wo sollen die Anzeigen erscheinen

Beispiel: Brand-Kampagnen

Damit können Sie also festlegen, wie hoch die Sichtbarkeit („Impression Share“) Ihrer Anzeigen sein soll. Interessant ist diese Strategie zum Beispiel um die Sichtbarkeit der eigenen Brand-Kampagnen zu erhöhen. Die eigenen Brand-Anzeigen sollen bei passenden Suchanfragen immer und ganz oben erscheinen. Dann können Sie den Ort, wo Ihre Anzeigen ausgeliefert werden sollen, auf „Ganz oben auf der Suchergebnisseite“ einstellen. Für den angestrebten Anteil an möglichen Impressionen wählen Sie 100%. Und setzen den CPC relativ hoch, damit die Mitbewerber Sie nicht überbieten können, zum Beispiel:

Gebotsstrategie Angestrebter Anteil an Möglichen Impressionen: Einstellungen für Brand-Bidding
Gebotsstrategie Angestrebter Anteil an Möglichen Impressionen: Beispiel-Einstellungen für Brand-Bidding

Sie finden die entsprechenden Einstellungen unter Kampagnen-Einstellungen, Gebote.

Beispiel: Bieten auf Konkurrenz-Keywords

Google streicht auch die Gebotsstrategie „Kompetitive Auktionsposition“. Diese war insbesondere dann interessant, wenn Sie auf Keywords bieten, die schon von einer starken Konkurrenz belegt sind. Oft wird das auch bei Werbung auf Namen der Konkurrenz gemacht, wobei Sie hier vorsichtig sein sollen.

In diesem Fall wollen Sie, dass Ihre Anzeigen oben auf der Suchergebnisseite erscheinen., jedoch nicht unbedingt auf der absoluten Top-Position, da dies sehr teuer sein kann. Auch lohnt sich vielleicht nicht immer, dass alle Anzeigeneinblendungen auf der oberen Position stattfinden. Also können Sie sich zum Beispiel für folgende Einstellungen entscheiden: „Oben auf der Suchergebnisseite“ als angestrebte Position, 50% beim angestrebten Anteil an möglichen Impressionen und einen relativ hohen CPC-Wert, der für Sie jedoch immer noch akzeptabel ist, zum Beispiel:

Gebotsstrategie Angestrebter Anteil an Möglichen Impressionen: Einstellungen für Konkurrenz-Bidding
Gebotsstrategie „Angestrebter Anteil an Möglichen Impressionen“ – BeispielEinstellungen für Konkurrenz-Bidding

Die neue automatische Gebotsstrategie ist dafür gedacht, eine gewünschte Sichtbarkeit der Anzeigen zu erreichen. Geht es um Performance von Kampagnen, sind andere Smart Bidding Strategie passender.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Wahl der passenden Strategien für Ihre Kampagnen? Schreiben Sie uns – als Google Ads Agentur mit über 14 Jahren Erfahrung helfen wir Ihnen gerne.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn bitte.

Schreibe einen Kommentar

fünf × vier =