Google Ads Teaser

Google Ads entfernt beschleunigte Anzeigenauslieferung

Google hat eine Änderung bei den Optionen für die Anzeigenauslieferung angekündigt. Künftig soll die beschleunigte Anzeigenauslieferung bei Such- und Shopping-Kampagnen nicht mehr verfügbar sein. Kampagnen mit beschleunigter Auslieferung werden auf die Standardauslieferung umgestellt. Das gilt sowohl für einzelne Kampagnen als auch für Kampagnen, die ein gemeinsames Budget nutzen.

Welche Optionen für die Anzeigenauslieferung gibt es aktuell?

Mit der Einstellung für die Anzeigenauslieferung können Werbetreibende bei Google Ads bisher bestimmen, wie schnell ihr Budget aufgebraucht wird. Aktuell stehen hier noch die Methoden „Standard“ und „Beschleunigt“ zur Auswahl.

Bei der Einstellung „Standard“ verteilt Google Ads das eingestellte Budget über den ganzen Tag. Dies ist die Standardeinstellung für alle Kampagnen. Dabei passt Google die Ausgaben an die Suchanfragen der Nutzer an und versucht dafür zu sorgen, dass es nicht vorzeitig aufgebraucht ist. So sollen die Anzeigen auch bei knappen Budgets noch in den Abendstunden geschaltet werden können.

Die Auslieferungsmethode „Beschleunigt“ ist dagegen nicht auf die Anfragen der Nutzer abgestimmt. Das Budget wird damit nicht über den Tag verteilt, sondern vergleichsweise schnell aufgebraucht. Bei einer Kampagne mit begrenztem Budget kann es also vorkommen, dass dieses bereits früh am Tag aufgebraucht ist.

Warum entfernt Google die beschleunigte Anzeigenauslieferung?

Laut Google wird das Budget der Kampagnen durch die beschleunigte Anzeigenauslieferung nicht besser genutzt. Bei dieser Einstellung erscheinen die Anzeigen eher in den frühen Morgenstunden. Da hier die Konkurrenz in der Regel höher ist, kann dies auch zu einem höheren Cost-per-Click (CPC) führen. Bei einem begrenzten Budget führt diese Methode zu weniger Klicks.

Die „Standard“-Auslieferung soll die Performance der Anzeigen im Laufe des Tages besser berücksichtigen. Damit soll sie auch für eine bessere Ausnutzung des Budgets sorgen. Wer die Anzeigenauslieferung steuern möchte, sollte laut Google den Werbezeitplaner einsetzen. Damit können Sie die Gebote zu bestimmten Tageszeiten erhöhen oder senken. Für Nutzer, die ihre Kampagnenleistung automatisch optimieren wollen, empfiehlt Google zudem eine der Smart-Bidding Methoden wie „Conversions maximieren“ oder „Klicks maximieren“.

Wann tritt die Änderung in Kraft?

Laut Ankündigung von Google wird die beschleunigte Auslieferungsmethode ab dem 17. September 2019 nicht mehr für Search- und Shopping-Kampagnen zur Verfügung stehen. Ab dem 1. Oktober 2019 werden Kampagnen mit dieser Einstellung automatisch auf die Standardauslieferung umgestellt.

Was muss ich vor der Änderung beachten?

Es ist empfehlenswert, die Einstellung für die Anzeigenauslieferung manuell zu ändern. Diese finden Sie unter Kampagneneinstellung in der Google Ads Oberfläche oder auch in den Tools wie Google Ads Editor.

Übrigens: Auch wenn Sie in Tools von Drittanbietern, im Google Ads Editor oder in Search Ads 360 die Option „Beschleunigt“ für Suchkampagnen bzw. gemeinsame Budgets auswählen, wird Google dennoch die Standardauslieferung anwenden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn bitte.

Schreibe einen Kommentar

drei + 6 =