SEAcamp 2018 Hannover Recap

SEAcamp 2018 Hannover Recap

Am 02.11.2018 fand in Hannover das SEAcamp statt. Rund 280 Teilnehmer waren bei der ausverkauften Veranstaltung dabei – das bisher größte SEAcamp. Das zweite Klassentreffen der SEA-Branche in diesem Jahr fand diesmal im Novotel Hannover statt.

Da viele Teilnehmer auch im selben Hotel übernachtet haben, gab es ein oder anderes Treffen und Gespräch bereits am Vorabend. Am frühen Morgen war die Hotel-Lobby dann bereit für den Empfang aller SEA-Camper.

SEAcamp 2018 Rollup

Nach einem kurzen Frühstück gab es eine Begrüßung durch Olaf Kopp und SEAcamp Team. Nun konnte der Tag richtig starten.

Das SEAcamp ist traditionell als Barcamp konzipiert. Das heißt, jeder darf (oder sollte) mit einem Vortrag dazu beitragen. Das haben dann auch einige wörtlich genommen und einen Vortrag vorbereitet (mich inklusive).

Alle Teilnehmer, die einen Vortrag halten wollten, mussten ihr Thema kurz vorstellen. Durch Handzeichen haben die Teilnahmer im Saal dann ihr Interesse an dem jeweiligen Vortragsthema bekundet. Zur einfacheren Orientierung wurde noch der Schwierigkeitsgrad (Grundlagen, Fortgeschritten, Experte) für die Vorträge genannt. Danach wurden die Räume und Zeitslots verteilt. Am Ende gab es 20 Vorträge plus ein Diskussionspanel, die in jeweils drei parallelen Sessions liefen. Ein voller Tag mit vielen spannenden Inhalten. Zusammen mit den beiden Kollegen von der AdBox24 konnten wir die Vorträge so aufteilen, dass wir die meisten interessanten Themen mitnehmen.

Bei den Vorträgen gab es einen breiten Themenspektrum rund um bezahlte Werbung. Vieles drehte sich um Google Ads (vormals Google AdWords). Doch auch viele andere Themen waren dabei. hier ist die Übersicht der Vorträge beim SEAcamp 2018 in Hannover:

SEAcamp 2018 Hannover Programm
SEAcamp 2018 Hannover Programm

Suchanfragen-Challenge

Bevor es los ging wurden noch im Rahmen der „Suchanfragen Challenge“ die witzigsten und skurrilsten Suchanfragen vorgestellt. Die Sieger der Challenge wurden dann durch das Publikum ausgewählt. Hier sind einige der vorgestellten Suchanfragen:

SEAcamp 2018 Hannover - Suchanfragen-Challenge

Google Analytics, Tag Manager und Tracking

Auch das Thema Tracking und Google Analytics wurden angesprochen. Christian Ebernickel hat kritische Fehler gesammelt, die beim Aufbau von Tracking-Setup gemacht werden können. Sowohl für Google Analytics als auch für den Google Tag Manager (GTM) gab es hilfreiche Tipps. Dabei ging es sowohl um die Qualität der Daten, als auch übersichtliche Konfigurationen und Sicherheit der Website. Eine entsprechende Checkliste  hat Christian auch mitgegeben. Etwas mehr technisch und dennoch sehr spannend und witzig ging es auch bei Markus Baersch bei seinen Praxis-Hacks für Google Analytics, GTM und Tracking im Allgemeinen.

Amazon PPC

Neben Google Ads kam auch Amazon PPC zur Sprache. Dazu gab es zwei Vorträge. In der Feedback-Runde am Abend wurde der Wunsch geäußert, dass solche Themen außerhalb der Google-Welt künftig mehr vertreten sein sollten.

SEAcamp 2018 Hannover - Amazon-Vortrag
Amazon Advertising Vortrag auf dem SEAcamp 2018 in Hannover

Comparison Shopping Services (CSS)

Ebenfalls zwei Vorträge gab es zum Thema CSS (Comparison Shopping Services). Dabei geht es um Werbung mithilfe von Preisvergleichsportalen in Google Shopping. Hierzu haben Tobias Blask mit seinen Kolleginnen von Adference und Webworks gezeigt, welche Potenziale CSS bietet und vor allem, welche Möglichkeiten und Stolpersteine es bei der Umstellung auf einen CSS-Provider gibt. Das alles am Beispiel eines Kundenprojektes. In einem weiteren Vortrag erzählte Martin Röttgerding von Bloofusion, wie sie ein eigenes CSS gestartet haben und vor welchen Herausforderungen sie dabei immer wieder standen.

Attributionsmodelle: Theorie, Praxis, Herausforderungen.

Von meiner Seite gab es direkt nach Mittagspause einen Vortrag über Attributionsmodelle. Dabei ging es zum einen um die Funktionsweise sowie Vor- und Nachteile verschiedener Modelle. Ist das „Last Click“ Modell doch in bestimmten Fällen sinnvoll? Und welche Fragen beantworten andere Modelle, wenn es darum geht, die einzelnen Interaktionen der Nutzer mit der Werbung auf ihrem Pfad zur Conversion zu gewichten. Anschließend ging es darum, welche Möglichkeiten Google Ads und Google Analytics bei der Attributions-Modellierung bieten. Und welche Unterschiede es zwischen Google Ads und Analytics gibt, die es zu beachten gilt.

Wer die Vortrags-Folien haben möchte, hier geht es zum Download.

Als Vortragender beim SEAcamp dürfte ich mich auch über ein kleines Präsent freuen:

Weitere Themen auf dem SEAcamp

Zu den weiteren Themenbereichen auf dem SEAcamp gehörten Multi-Channel-Lösungen, Verknüpfung von SEA und SEO, Verknüpfung von Online- und Offline-Welt und auch Zusammenspiel von SEA-Kampagnen mit TV-Spots. Weitere Vorträge behandelten die Automatisierung von Kampagnen mit strukturierten Daten, Praxis-Tipps zur effizienten Kampagnen-Strukturen und zur Optimierung von Kampagnen und einiges mehr.

Viele der Vorträge haben die Kolleginnen von OMT sehr ausführlich in ihrem Blog-Beitrag beschrieben.

In den Kaffeepausen zwischen den Vorträgen, in der Mittagspause und auch nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung gab es viele Möglichkeiten für interessante Gespräche. Sei es mit alten Bekannten oder auch um neue Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen und sich über Interessantes aus dem Geschäftsalltag zu unterhalten.

Diskussionspanel zur Zukunft des AdWords Managers in Zeiten von KI

Im letzten Zeitslot und leider parallel zu zwei weiteren Vorträgen gab es noch eine Diskussionsrunde über die Zukunft von AdWords Agenturen und Kampagnen-Manager in Zeiten von KI und Automatisierung. Mit dabei waren die Organisatoren vom SEAcamp sowie Christopher Gutknecht (norisk), Robin Heintze (Morefire) und Sophia Skuratowicz (Audible). Zusammengefast:

1) Noch ist die KI in Google Ads nicht ausgereift, sie wird jedoch immer weiter verbessert.

2) Die täglichen aufgaben von Kampagnen-Managern werden sich mit der Zeit ändern.

3) Angst um unsere Arbeitsplätze müssen wir (noch) nicht haben.

SEAcamp 2018 Hannover Diskussionspanel

Fazit

Den vier Organisatoren Olaf Kopp, Thomas Grübel, Andreas Hörcher und David Schlee ist mal wieder eine tolle Veranstaltung gelungen. Im Barcamp-Style gab es viele interessante Vorträge, die fachlich ein sehr hohes Niveau hatten. Durch unterschiedliche Levels konnten sowohl Einsteiger als auch Profis etwas für sich mitnehmen. Das Hotel ist verkehrstechnisch sehr günstig gelegen, bietet genug Platz für die vielen Teilnehmer und das Essen war auch gut. Das nächste SEAcamp 2019 kann also kommen.

Heiko Harms und Alexander Gut auf dem SEAcamp 2018 in Hannover
Heiko Harms (AdBox24) und Alexander Gut (DAIR Media)
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn bitte.

Schreibe einen Kommentar

5 × eins =